Spezialisten für den Metall 3D-Druck
info@rosswag-engineering.de
Telefon +49 7240 9410-131

Aktuelles und Neuigkeiten von Rosswag

 

Die Rosswag GmbH: Tradition kombiniert mit Innovation

Die Rosswag GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen mit einer über 100jährigen Firmenhistorie. Seit der Gründung 1911 hat sich die Region, die Branche und das Unternehmen immer wieder verändert. Die BNN berichtet am 13.08.2016 auf einer Sonderseite über das Unternehmen, die neu gegründete Division "Rosswag Engineering" und die Einsatzfelder der bei Rosswag hergestellten Bauteile und Produkte.

Süddeutschlands größte Freiformschmiede fertigt Schmiedeteile für die die unterschiedlichsten Branchen. Bekannt ist beispielsweise, dass Bauteile aus dem Hause Edelstahl Rosswag im ICE 3 und in der Ariane Rakete verbaut werden. Und auch die Glockenklöppel vom Kölner Dom und vom Freiburger Münster stammen aus der Freiformschmiede.

2014 wurde die neue Devision Rosswag Engineering geschaffen. Damit erweitert die Rosswag GmbH ihr Produktportfolio um die Technologie des Selektiven Laserschmelzens. Bei diesem Additiven Fertigungsverfahren wird Pulver über einen Laser lokal aufgeschmolzen und in einem Mikroschweißprozess mit dem umliegenden Material verbunden. So entsteht schichtweise ein Bauteil. Das Fertigungsverfahren bringt unterschiedliche Vorteile mit sich. So sind beispielsweise Geometrien realisierbar, die in einem konventionellen Fertigungsverfahren wir Schmieden oder Fräsen nicht fertigbar wäre.

Rosswag Engineering ist dabei kein reiner Dienstleister für die SLM Fertigung, sondern versteht sich als treibene Kraft in dem noch recht jungen Markt. Beispielsweise hat der Unternehmenszweig mit dem Schmeide-SLM-Hybrid ForgeBrid® eine Möglichkeit gefunden, wie Schaufelblätter mit komplexen innenliegenden Strukturen direkt auf ein Schmiedeteil generativ aufgebracht werden können. Mit dieser Idee erreichte Rosswag Engineering 2016 auch das Finale beim deutschen Innovationspreis.

Den kompletten Artikel aus der BNN findet der interessierte Leser im Anhang.

 

 

Zurück
 
13.08.2016, 07.55 Uhr