Metall 3D-Druck

von Rosswag Engineering

Modernste SLM-Anlagen

im Rosswag InnovationsCentrum

 

Metall 3D-Druck mit Stahl, Aluminium, Titan und Inconel

Alle Leistungen aus einer Hand!

 

Engineering

Beratung

Beratung

 

Metall 3D-Druck

Metall 3D-Druck mit Selektivem Laserschmelzen

Metall 3D-Druck

 

Fertigbearbeitung

CNC Nacharbeit der additiv gefertigten Metall 3D-Druck Bauteile

Fertigbearbeitung

 

Qualitätssicherung

3D-Druck Beratung

Qualitätssicherung

 

Unsere Pulverwerkstoffe

Qualifizierte Standard-Pulverwerkstoffe:

  • Edelstahl (1.4404)
  • Werkzeugstahl (1.2709)
  • Aluminium (AlSi10Mg)
  • Titan (Ti6Al4V)
  • Nickelbasislegierung (Alloy 718)

Eine Übersicht weiterer bereits qualifizierter Sonder-Pulverwerkstoffe erhalten Sie auf Anfrage.

Gerne können wir mithilfe unserer hauseigenen Verdüsungsanlage für Sie individuelle Metallpulverlegierungen herstellen und im Fertigungsprozess qualifizieren.

 

 

Unsere Unterstützung bei Ihrem Anliegen

Ist mein Bauteil für die Herstellung mittels Metall 3D-Druck geeignet? Kann ich mit dem Fertigungsverfahren bezüglich meines Anwendungsfalls Material sparen oder die Funktionalität erhöhen?

Vermutlich sind Sie ein Ingenieur auf der Suche nach einer Lösung und mit einer ähnlichen Frage auf unsere Webseite gekommen. Mit Rosswag Engineering haben Sie einen starken Projektpartner für additiv hergestellte Metallbauteile gefunden. Wir entwickeln mit unserer Erfahrung aus hunderten Industrie- und Forschungsprojekten gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Ihre Bauteile und Prozesse. Wir beraten Sie gerne bei der Bauteiloptimierung, den Material- und Prozessfragen sowie der ganzheitlichen Fertigungsplanung. Lassen Sie uns helfen, Ihre Frage zu beantworten.

Basierend auf optimierten CAD-Modell fertigen wir Ihre Bauteile, veredeln diese mit Hilfe unserer ganzheitlichen firmeninternen Prozesskette und führen die erforderlichen Erprobungen und Prüfungen in unserem Werkstofflabor durch. Dabei ist uns wichtig, nicht nur Ihre erste Idee umzusetzen, sondern gemeinsam mit Ihnen im Vorfeld ein detailliertes Fachgespräch bezüglich Machbarkeit, Konstruktionsoptimierung, Funktionsintegration und Fertigungsplanung zu suchen.

 

 

Referenzprojekte

Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, hier auszugsweise erfolgreiche Kooperationen mit Industrie- und Forschungspartnern veröffentlichen zu dürfen:

 

Leichtbaulager

In Kooperation mit der Franke GmbH entsteht ein Leichtbaulager, bei welchem die Vorteile der additiven Fertigung mit der Drahtwälztlager-Technologie kombiniert werden.

Beim Drahtwälzlager erfolgt der Abrollvorgang nicht unmittelbar zwischen Wälzkörper und umschließender Konstruktion, sondern reibungsarm auf den Laufringen. Deren kompakte und hochbelastbare Vier-Punkt-Geometrien ermöglicht eine maximale Konstruktionsfreiheit.

Rosswag Engineering entwickelt und fertigt die dazugehörigen Leichtbaulager-Ringe. Die innenliegende topologieoptimierten Wabenstrukturen führen zu einer großen Gewichtsreduktion, wobei die mechanischen Eigenschaften weiterhin den Anforderungen entsprechen. Rosswag Engineering bringt die Expertise bei der Konstruktionsoptimierung, Materialauswahl und Produktion ein.

 

Rennsportbauteile

Bei Rennsportanwendungen werden oftmals hohe Anforderungen an Qualität und Lieferzeit gestellt. Durch die Möglichkeiten der additiven Fertigung wird die Herstellung komplexer, topologieoptimierter Bauteile mit funktionsoptimerten Geometrien ermöglicht. Rosswag Engineering realisiert durch die firmeninterne Prozesskette eine schnelle Versorgung mit qualitativ hochwertigen Funktionsbauteilen.

Als Sponsor der Studenteninitiative KA-RaceIng e.V. tragen wir seit mehreren Jahren zu einem erfolgreichen Saisonverlauf bei. Unter anderem werden die Bauteile Krümmer, Saugrohr und Radträger aus Aluminium, Edelstahl und Titan mit unseren Fertigungsprozessen hergestellt. Bei dem abgebildeten Radträger wurde 35 % Gewicht bei gleichbleibender Steifigkeit eingespart. Die Bauteilkonstruktion entstand durch einen iterativen Entwicklungsprozess, bei dem die Studenten auf das Know-how unserer Ingenieure zurückgreifen konnten. Der Radträger wurde für die Herstellung mittels additiver Fertigungsverfahren optimiert. Weiterhin wurden auch die nachfolgenden Prozesschritte Wärmebehandlung und CNC-Nacharbeit bei der Konstruktionsoptimierung berücksichtigt und von Rosswag durchgeführt.

 

Die Liste unserer Projekte wächst jeden Tag. Wir erweiteren auch regelmäßig unsere Referenzliste.

 

 

Weitere Projekte

Die Liste unserer Projekte wächst jeden Tag. Wir erweiteren auch regelmäßig unsere Referenzliste.

Weitere Referenzprojekte

 

 

Rosswag Engineering

Die Muttergesellschaft Rosswag GmbH ist die größte Freiformschmiede Süddeutschlands und verfügt über das notwendige Know-how bei der Verarbeitung von mehr als 400 verschiedenen Metallwerkstoffen aus über 100 Jahren Firmengeschichte. Rosswag Engineering erweitert das Angebot um Dienstleistungen aus dem Bereich Metall 3D-Druck und Engineering.

 

Mehr zu Rosswag Engineering

 

 

News

1. VDI-Strategiekongress Additive Manufacturing 2017
Am 21. und 22. März 2017 findet der 1. VDI-Strategiekongress Additive Manufacturing 2017 im Maritim Hotel in Stuttgart statt. Unser Geschäftsführer Dr.-Ing. Sven Donisi...
8. Landshuter Leichtbau-Colloquium 2017
Am 08. und 09. März 2017 findet das 8. Landshuter Leichtbau-Colloquium 2017 in der Hochschule Landshut statt. Unser Abteilungsleiter der Division Rosswag Engineering Herr Gregor...