Spezialisten für den Metall 3D-Druck
info@rosswag-engineering.de
Telefon +49 7240 9410-131

1.4923 (X22CrMoV12-1) im SLM-Prozess verarbeitet

Ein Beispiel für die neuen Möglichkeiten der Rosswag GmbH stellt der Entwicklungsprozess auf Basis des nichtrostenden, hochwarmfeste Chromstahls 1.4923 (X22CrMoV12-1) dar. Innerhalb weniger Werktage wurde hierbei der Entwicklungsprozess firmenintern durchlaufen. Schmiede-Rohmaterial wurde im eigenen Atomiser zu Metallpulver verdüst und für den SLM-Prozess aufbereitet. Durch eine effiziente Parameterentwicklungsstrategie im SLM-Prozess wurden, in Verbindung mit geeigneten Wärmebehandlungsstrategien, die maßgeblichen Werkstoffeigenschaften festgelegt. Hierbei greift Rosswag auf das werkstoffwissenschaftliche Know-how aus mehreren Jahrzehnten der Metallverarbeitung zurück. Im hauseigenen Werkstofflabor wurden zuletzt die mechanisch-technologischen Werkstoffeigenschaften und das Werkstoffgefüge analysiert.

Folgende Kennwerte wurden während der Entwicklung, zum Teil mit spezifischen Wärmebehandlungen, erzielt:

  • Zugfestigkeit Rm - 1420 MPa
  • Dehngrenze Rp0.5 - 1320 MPa
  • Bruchdehnung A5 - 15,5 %
  • Härte - 53 HRC
  • Materialdichte - 99,9 %

 

Zurück
 
News 15.02.2018, 07.23 Uhr