Rosswag Engineering Workshops

Das Konstruieren von Bauteilen für den Metall 3D-Druck erfordert eine neue Denkweise. Es wird nun nicht mehr das Bauteil bezüglich des Nachbearbeitungsaufwands bei der Zerspanung oder der Komplexität des Gussmodels modelliert. Vielmehr steht die Funktionalität des Bauteils im Vordergrund und es muss nur noch das Volumen konstruiert werde, welches für die Funktionserfüllung notwendig ist.

Ihnen diese Denkweise an praxisnahen Beispielen zu erläutert, das ist unser Anliegen!

Aus diesem Grund haben wir ein Workshop-Konzept entwickelt, das Ihnen in 4 Stunden den Entwicklungsprozess vermittelt.

 

 

Entwicklungsprozess des Metall 3D-Drucks

Der meist iterative Entwicklungsprozess zur Konstruktion und Auslegung von Bauteilen für den Metall 3D-Druck umfasst folgende Schritte:

  1. Definition des Entwicklungsziels
  2. Konzeptionierung der Ausführung (Mehrwert und Funktionsoptimierung)
  3. Konzeptionierung der vorläufigen Randbedingungen (Aufbaurichtung, Material, Prozesskette, usw.)
  4. Neukonzeptionierung oder Überarbeitung der Bauteilgeometrie (Topologieoptimierung)
  5. Machbarkeitsanalyse: Festlegen der Prozessschritte und -parameter
  6. Abschließende Prüfung und Fertigung
Das Ergebnis ist eine funktionale und fertigungsoptimierte Geometrie.

 

Dieser Entwicklungsprozess ist ein wesentlicher Teil des Designworkshops. Einen genauen Ablauf des Workshops teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um weitere Informationen zu erhalten oder direkt einen Termin zu vereinbaren.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen